Dasein heißt abwesend sein


Hierseiendes kann verschwinden und so Daseiendes werden, indem du dich erinnerst. Dadurch scheint ein und derselben Sache zugleich Hiersein und Dasein zu eignen. Jedoch ist es in Abwesenheit nicht mehr ein und dasselbe Seiende. Hierseiendes, das aus dem Hier und Jetzt verschwindet, ist Daseiendes und nur Daseiendes und dies nur durch dich, weil du dich daran erinnerst, dass und wie es einmal im Hier und Jetzt war.
Wenn das verschwundene Seiende vermeintlich zurückkehrt und Hierseiendes ist, gibt es immer noch das Daseiende, zu dem das Hierseiende bei seinem ersten Verschwinden geworden ist. Das neue Hierseiende kann durchaus sehr verschieden sein von dem Daseienden, aus dem es scheinbar hervorgegangen ist.

Daseiendes wird durch eine scheinbar Rückkehr somit nicht in Hierseiendes zurückverwandelt und bringt dieses auch nicht hervor. Ebenso verschwindet es nicht mit der Rückkehr. Es tritt lediglich zurück hinter das Hierseiende.

Niemals kann ein Hierseiendes exakt einem Daseienden entsprechen, dem es ähnlich ist. Dies gilt selbst dann, wenn das Daseiende einstmals aus einem Hierseienden im Verschwinden hervorgegangen war. Nichts kehrt je als das zurück, als was es verschwunden war und als was es in Erinnerung behalten wurde.

Was also eignet allem, was nicht anwesend ist? Die Abwesenheit und die Vorstellbarkeit – und dies ist Dasein im Gegensatz zum Hiersein.

Bedenke nun die Ontologie Rumsfelds:
(1) Es gibt Dinge, von denen wir wissen, dass wir sie wissen.
(2) Es gibt Dinge, von denen wir wissen, dass wir sie nicht wissen.
(3) Es gibt Dinge, von denen wir nicht wissen, dass wir sie wissen.
(4) Es gibt Dinge, von denen wir nicht wissen, dass wir sie nicht wissen.
Aus (4) müsste folgen, dass es Seiendes gibt, das abwesend und unvorstellbar ist. Es kann dann weder Hier- noch Daseiendes sein. In diesem Sinne war deine Ablehnung von Nichtseiendem voreilig, gleichwohl ist das noch kein Grund, sie zu widerrufen: Rumsfeldsches Nichtseiendes ist für die Philosophie irrelevant, solange es abwesend und unvorstellbar ist und kein Umgang damit gepflegt werden kann. Sobald damit Umgang gepflegt werden kann, ist es Hier- oder Daseiendes.

2 Gedanken zu „Dasein heißt abwesend sein

Hinterlasse eine Antwort