Gemüse bewachen


Die Ägypter haben die Katzen völlig zu recht verehrt, u.a. weil sie (die Katzen) ihr (der Ägypter) Getreide gegen Mäuse verteidigten. Nun wäre die Verehrung auch angebracht, wenn Katzen einen Teufel täten, dem Menschen die Nahrungsvorräte zu bewachen. Wie überhaupt kämen gesunde Katzen je auf die Idee, sich nützlich machen zu müssen, wo es doch umgekehrt der Mensch ist, der, wenn er unter ihren Augen sein will, sich ihnen anzudienen hat.
Dies nämlich ist dein Schicksal.
Trauni sitzt gerne im Gemüse, wo Schnecken und Wühlmäuse unsere gesunde Ernährung bedrohen. Das aber ist Trauni völlig wumpe.

Gewiss ist es zu viel von Trauni verlangt, das Schleimzeug zu vertilgen, auch wenn sie ja sonst fast alles frisst, was sich bewegt. Nacktschnecken jedoch scheinen so widerlich zu sein, dass sich auch die Drosseln und Amseln nicht dafür interessieren. Und die Wühlmäuse scheinen den Katzentieren ebenfalls nicht zu munden und höchstens als Spielzeug zu taugen.

Hinterlasse eine Antwort