Bonbon aus Wurst


Trauni hat eine Art Bonbon aus Wurst gefunden, wie du in Anlehnung an Helge Schneider sagst. Zunächst dachtest du, sie interessiert sich für eine „lebhafte“ frühreife Pflaume. Die war über und über mit Ameisen bevölkert, die Trauni wohl jedes Mal in die Nase zwickten, wenn sie sich zu dicht heranwagte.
Später aber hatte sie den Klumpen im Maul und da wurde dir klar, dass Trauni doch nicht mehr Obst isst als du. Tatsächlich war es der Kopf (!) einer Maus, an dem sie herumlutschte. Du hast sie weggescheucht und das Mausbonbon verbuddelt. Dann Geschimpfe: „Jaja, und ich darf wieder die teure Wurmkur kaufen!“

Hinterlasse eine Antwort